Es war die 1992, der ewige Kampf zwischen PC und Amiga floss durch Videospiele (obwohl der PC schon angefangen hatte zu übernehmen) und ein französisches Softwarehaus, das Infogrames (zu der Zeit hielt die Mehrheit der Aktien von Atari), veröffentlicht die erste 3D Survival Horror Story: Allein im Dunkeln.

Das Spiel war ein stratosphärischer Erfolg, der den von ihm inspirierten lachhaften Atmosphären gerecht wurde und in der Praxis zum Vorreiter wurde Resident Evil, die das Genre Survival Horror zum Mainstream machten.

Lassen Sie sich nicht von "lächerlichen" Grafiken täuschen ....

Wie alle erfolgreichen Produkte Alone in the Dark Englisch: www.db-artmag.de/2003/11/e/2/98.php Es gab mehrere Fortsetzungen (leider nicht mit der Qualität und dem Erfolg des Originals) und auch die Filmversetzungen, von denen einer unter den Händen von Uwe Boll, Regisseur und Drehbuchautor berühmt für seine Filme, die oft aus Videospielen stammen (und die Qualität fast immer ziemlich niedrig).

Die Saga hat daher im Laufe der Jahre ein wenig an Kraft verloren (auch wegen der Mittäterschaft) Atari das war nicht in der Lage, das Produkt besser zu verwalten), den Boden mit dem neuesten Produkt der Sage berührend Alone in the Dark veröffentlicht in der 2015, die von Kritikern und der Öffentlichkeit kurz geschnitten wurde.

Glücklicherweise THQ Nordic (die in diesem Zeitraum im Bereich der Lizenzierung sehr aktiv ist) hat sich entschieden zu sparen Alone in the Dark aus den Händen von Atarizusammen auch zu Kriegshandlung, Echtzeit-Strategiespiel, das in der 2005 recht erfolgreich war (mit einer Fortsetzung der 2015, an die ich mich ehrlich gesagt nicht im Geringsten erinnere).

Zu den in jüngster Zeit erworbenen Lizenzen von THQ Nordic merken Königreiche von Amalur vor allem aber dafür, dass ich gekauft habe Koch Mediamit angeschlossenem Entwicklungshaus, Deep Silver, Spiele wie hinzufügen Heilige Reihe, Königreich als Erlösung und der superattesissimo Shenmue 3.

So sind neue Reboots / Remasters geplant Alone in the Dark e Act of War? Wahrscheinlich ja, in der Hoffnung, dass die Qualität besser ist als in den letzten Jahren.