die Studie Ubisoft von Düsseldorf in Deutschland stellt mehrere Persönlichkeiten ein, darunter auch Charakterkünstler e Level-Designerfür ein dreifaches VR-Spiel dessen Titel ist noch unbekannt. Was bekannt ist, wird in Zusammenarbeit mit mehreren Studios durchgeführt und betrifft eine der bekanntesten IPs von Ubisoft. Das deutsche Studio ist Teil des Projekts Ubisoft Blue Byte und arbeitet auch an einem Avatar-basierten Spiel (James Camerons Film).

Ubisoft ist nicht neu in der VR-Welt, hat jedoch noch nie versucht, Spiele aus einer seiner Hauptserien wie Assassin's Creed oder Splinter Cell für dieses Medium zu erstellen. Alle bisher erstellten VR-Titel sind mittelgroß oder klein, wie Space Junkies, Star Trek: Bridge Crew, Eagle Flight und Werewolves Within.

Bei der letzten E3 hatte das französische Haus das Thema Virtual Reality jedoch fast vollständig ignoriert. Dies führte zu der Überzeugung, dass selbst eines der Softwarehäuser, das mehr VR-Spiele produziert, der Ansicht war, dass der Markt noch nicht bereit sei und dass sich weitere Investitionen in diesem Bereich nicht lohnen würden. Diese Einstellungen folgen der Ankündigung eines neuen Prince of Persia VR von vor ein paar Tagen und bestätigen, dass das Unternehmen seine Virtual-Reality-Projekte nicht aufgegeben hat.

Der Titel des neuen Spiels kann vorerst nur Gegenstand sein Spekulation. Viele Ubisoft-Spiele würden sich gut für VR eignen Splinter Cell die traditionell stark von den Zuschauern abhängt, ob sie nachtaktiv oder wärmeempfindlich sind, a Assassin 's Creed Das hat Rekonstruktionen historischer Landschaften immer zu einer seiner Stärken gemacht und könnte daher die virtuelle Realität sehr gut nutzen.