Als guter Liebhaber des Kinos, Hideo Kojima er schätzte die Nomenklatur nicht besonders Director's Cut Datum zur PS5-Version von Der Tod Stranding, kommend zum nächsten 24 September. Mit dieser Prämisse, er vate de Metal Gear eröffnete die Kontroverse auf Twitter.

Innerhalb des Beitrags äußerte sich der gute Hideo sehr kritisch über die missbräuchliche Verwendung des zum kinematografischen Vokabular gehörenden Begriffs:

„Ein Director's Cut eines Films ist ein zusätzlicher Schnitt, der zu einer kürzeren Version des Films gemacht und vom Regisseur, der nicht die Möglichkeit hatte, das Ganze zu schneiden, widerwillig freigegeben oder aus Minutengründen gekürzt wurde. Im Spiel wird es nicht das geben, was geschnitten wurde, sondern was später produziert wurde. Deshalb nenne ich es meiner Meinung nach nicht gerne „Director's Cut“.

Was denkst du? Gibt es eine geeignetere Nomenklatur für diese Art von Produkten?